Die Programmiersprache Ruby

Blog| Forum| Wiki  

Inhaltsverzeichnis

Installation

Dieser Abschnitt beschreibt, wie du Ruby installierst. Es werden direkte Links zu Dateien gegeben, die jedoch u.U. nicht mehr aktuell sind. Welche Version von Ruby die aktuelle ist, erfährst du im Artikel Ruby in der Info-Box am rechten Rand.

Windows

Auf Windows gibt es zwei übliche Methoden, Ruby zu installieren: Entweder mit dem RubyInstaller, der alle nötigen Schritte allein erledigt oder aber einfach nur ein kompiliertes Ruby zu downloaden und selbst zu installieren. Die letztere Möglichkeit erlaubt ein größeres Maß an Kontrolle, ist aber ein wenig schwieriger.

RubyInstaller

Downloade einfach den aktuellen RubyInstaller von rubyinstaller.org und führe die .exe-Datei aus. Den Rest erledigt der Installer.

Direktlink

Kompiliertes Ruby

Dasselbe Team, das auch den RubyInstaller erstellt, bietet auch das lediglich kompilierte Ruby an, welches man sich etwa auf einen USB-Stick kopieren kann oder dann praktisch ist, wenn man mehrere Ruby-Installationen nebeneinander betreiben möchte. Auf der Website des RubyInstallers kannst du dir das 7-Zip-Archiv für die aktuelle Ruby-Version herunterladen, zum Entpacken benötigst du das freie Archivierungswerkzeug 7-Zip. Der Installationsprozess läuft wie folgt ab:

  1. Download des 7-Zip-Archivs
  2. Entpacken desselbigen
  3. Verschieben des entpackten Archivs in den gewünschten Installationsort
  4. Anpassen der PATH-Umgebungsvariable, damit die Ruby-Executable ohne größere Umstände gefunden wird:
    • Windows XP: Systemsteuerung -> System -> Erweitert -> Umgebungsvariablen
    • Windows Vista/7: Systemsteuerung -> Benutzerkonten -> Eigene Umgebungsvariablen ändern
    • In beiden Fällen anschließend im Bereich Benutzervariablen für <dein_name_hier> eine neue Variable Path erstellen und ihr den folgenden Wert zuweisen:
C:\Pfad\zu\deinem\Ruby\bin;

, wobei bin der Unterordner bin in deiner Ruby-Installation ist. Sollte die Umgebungsvariable Path schon vorhanden sein, darf sie nicht gelöscht werden! Stattdessen hänge zunächst ein Semikolon ; an den momentanen Wert an und anschließend den Pfad zu deiner Ruby-Installation wie oben beschrieben.

Direktlink

Devkit

Das RubyInstaller-Team bietet außerdem das sog. »Devkit« an. Dabei handelt es sich um eine kleine MinGW/MSYS-Installation, also ein C-Compiler mit entsprechenden weiteren Werkzeugen, die es ermöglicht, auch die Gems zu installieren, die eine C-Extension enthalten und erst kompiliert werden müssen. Anweisungen zur Installation des Devkits findest du im Wiki des RubyInstallers (englisch). Es ist aber optional und muss nicht zwangsläufig installiert werden (schon gar nicht, wenn man ohnehin schon eine lauffähige MinGW/MSYS-Umgebung eingerichtet hat).

Direktlink

Linux, Unix

Unter Linux installierst du mit dem Paketmanager deiner Wahl die Ruby-Pakete, die jede Distribution dabei haben sollte.

Debian und Ubuntu

Unter Debian/Ubuntu ist Ruby in viele kleine Pakete geschnürt worden, damit man nur das zu installieren braucht, was man wirklich benötigt. Eine Liste aller möglichen Pakete erhältst du mit

1
2
3
4
## F��r Debian
$ apt-cache search ruby1.9
## F��r Ubuntu
$ apt-cache search ruby1.9.1


, die gängisten Pakete kannst du mit

1
2
## F��r Ubuntu
# apt-get install ruby-1.9.1-full


installieren. Obwohl die Pakete als 1.9.1 benannt sind, enthalten sie ab der Ubuntu-Verison Maverick Ruby 1.9.2.

Arch Linux

Ruby ist im extra-Repository als Paket ruby verfügbar.

# pacman -S ruby


Sonstige

Wer schnell mal reinschnuppern möchte, ohne was zu installieren, besorgt sich die neueste Knoppix-CD oder Kanotix-CD, die Ruby enthalten sollte.

Macintosh

Mac OS X 10.3 beinhaltet bereits die alte Ruby-Version 1.6.8. Ein OneClickInstaller, für eine aktuelle Version, existiert ebenfalls. Weitere Ruby Tools wie z.B. FreeRIDE lassen sich am bequemsten via DarwinPorts installieren. Hierbei werden eventuelle Abhängigkeiten automatisch aufgelöst und eventuell notwendige Zusatzpakete mitinstalliert.

Complete Fix for Ruby on Mac OS X 10.4 Tiger

Unter allen modernen Mac OS X's empfiehlt sich generell die Installation eins sog. Package-Managers. Ganz neu ist dabei Homebrew. Mit Git werden automatisch sogenannte Formulas heruntergeladen, mit denen dann die Software geladen, gebaut und auf eine kluge Weise installiert wird. Dort gibt es unter anderem Ruby & EnterpriseRuby, sowie einige andere interessante Pakete (Datenbanken, Admin-Tools usw.)

Installation aus dem Quellcode

In jedem Fall kannst du Ruby aus dem Quellcode installieren, d.h. selbst kompilieren. Dafür benötigst du einen C-Compiler wie etwa den GCC und solltest außerdem zumindest die folgenden Abhängigkeiten erfüllen können: OpenSSL, readline5, zlib. Ohne diese funktionieren IRB und RubyGems nicht richtig. Anschließend downloadest du Rubys Quellcode von der offiziellen Website und kompilierst ihn zum Beispiel so:

1
2
3
4
5
$ tar -xvjf ruby-1.9.2-p136.tar.bz2
$ cd ruby-1.9.2-p136
$ ./configure
$ make
# make install


Direktlink

Ruby Lernen

(Ausführliche Linkliste)

wikibook

links

Programmierung in Ruby, Der Leitfaden der Pragmatischen Programmierer (DE), veraltet

Programmierung in Ruby, Der Leitfaden der Pragmatischen Programmierer (EN), veraltet

Ruby Video-Tutorials zu Ruby (en)

Ein irrer Cartoon mit einer Ruby-Einführung (EN)