Die Programmiersprache Ruby

Blog| Forum| Wiki  

Die Artikel Objekt-Orientiert und EIAO überschneiden sich inhaltlich. Bitte hilf mit, das zu verbessern, indem du die Artikel unter einem Namen zusammenführst.
Bitte entferne anschließend den Redundanz-Baustein.

Die Artikel Objekt-Orientiert und Objekt überschneiden sich inhaltlich. Bitte hilf mit, das zu verbessern, indem du die Artikel unter einem Namen zusammenführst.
Bitte entferne anschließend den Redundanz-Baustein.

Als objekt-orientiert (Objektorientierte Programmierung/Programmiersprache, OOP abgekürzt) bezeichnet man eine Programmiersprache, wenn sie nicht dem prozedualen Ansatz verschrieben ist, sonder wie Ruby jede Zahl, jeden String, jede Instanz, jede Methode usw. als Objekt behandelt. Allerdings wird dieses Konzept der vollständigen Objektorientiertheit von vielen Programmiersprachen, obwohl sie sich als objekt-orientiert beschreiben, nicht immer in allen Bereichen umgesetzt. Zum Beispiel gibt es viele "objekt-orientierte" Sprachen, die Zahlen und Strings als sogenannte "elementare" oder "primitive Datentypen" behandeln und nicht als vollwertige Objekte. Daneben gibt es noch einige "teilweise objekt-orientierte" Sprachen, die sowohl den prozedualen als auch den objekt-orientierten Ansatz verfolgen. In Ruby wird die vollständige Objektorientiertheit gerne mit dem Aufruf einer Methode einer Zahl demonstriert:

1
2
3
10.times do
  puts "Hello world!"
end


Beispiele für vollständig objekt-orientierte Programmiersprachen sind:

  • Ruby (natürlich!)
  • Smalltalk


Für nicht 100%ige OOPs:

  • Java
  • Python


Und für teilweise objekt-orientierte Sprachen:

  • Objective-C
  • VisualBasic

Siehe auch